Archiv für November 2011

Vortrag „Chiapas“

Wir danken allen Menschen die letzten Freitag zur Veranstaltung über „Neustadt“ erschienen sind und laden euch am 25. 11. zu unserem nächsten Vortrag über „Chiapas“ ein:

Ausgelöst durch die Reprivatisierung des Gemeindelandes und den Beitritt Mexikos zum Freihandelsabkommen NAFTA, erhoben sich am 1. Januar 1994 die nahezu völlig rechtlose indigenen Völker in Chiapas gegen die jahrhundertelange Unterdrückung. Mit Hilfe der zapatistischen Organisation EZLN (Ejército Zapatista de Liberación Nacional) besetzten sie Felder, wehrten Angriffe der mexikanischen Armee ab und organisierten ihre Dörfer basisdemokratisch. Geboren als nationale Befreiungsbewegung, vernetzt sich die EZLN heute immer mehr international.

Am 2. Dezember wird es sehr wahrscheinlich einen weiteren Vortrag zum selben Thema geben, jedoch mit einer Gastreferentin, weitere Infos werden folgen…

Antifa-Demo gegen NPD Zentrum

Antifa Demo 26.11

Die Kampagne Fence Off! organisiert für kommenden Samstag erneut zu einer Demonstration gegen das Nazizentrum in der Odermannstraße 8. Anlass ist im konkreten eine Veranstaltung der Nazis von JN und Freiem Netz mit dem Rechtsterroristen Karl-Heinz Hoffmann, der die bewaffnete terroristische Gruppe Wehrsportgruppe Hoffmann in den 70er Jahren gegründet hatte. Mehr Infos zur Demo und den Aufruf findet ihr auf der Website von Fence Off!.

Treffpunkt für die Demo ist am Samstag, dem 26.11., 15.30 Uhr am Naturkundemuseum.

Vortrag „Neustadt (Projekt A)“

Wir danken allen Menschen die letzten Freitag zur Veranstaltung über „Christiania“ erschienen sind und laden euch am 18. 11. zu unserem nächsten Vortrag über „Neustadt (Projekt A)“ ein:

Das Projekt A ist ein Netzwerk anarchistischer Hausprojekte, selbstverwalteter Betriebe und politischer Initiativen. Die berühmteste Kommune befindet sich in Neustadt, Rheinland-Pfalz. Basierend auf den Ideen des deutschen Anarchisten Horst Stowasser wurde das Projekt 1989 gegründet, in den 90er Jahren kam es jedoch zu einer Krise, als sich eine Gruppe „Puritaner“ einklinkte und die fehlende Radikalität und den bürgerlichen Charakter kritisierte. Das führte dazu, dass sich viele (auch Stowasser) aus dem Projekt zurückzogen. Es gibt aber noch heute vereinzelte Hausprojekte und Kollektive.

Demnächst:

25.11. Chiapas

Nachtrag : Kibbuzim Vortrag

Wie versprochen haben wir den Hauptvortrag aufgenommen und ihr könnt ihn euch hier noch einmal anhören. Viel Spaß dabei und vergesst nicht unseren Christiania Vortrag am Freitag. Wir freuen uns schon.

Den Text zum Vortrag werden wir später auch noch zur Verfügung stellen!

Neue ASJ jetzt auch in Köln

Wir freuen uns sehr darüber, dass sich GenossInnen in Köln zusammengefunden haben und eine neue Ortsgruppe gegründet haben.

Aus Solidarität wollen wir euch hiermit auf das erste Treffen der KölnerInnen hinweisen :

Am 20.11.2011 haben wir um 16uhr unser erstes öffentliches Treffen im Autonomen Zentrum Köln (Wiersbergstrasse 44. 51103 Köln Kalk). Schaut vorbei, wir freun uns auf euch. Ihr könnt euch gerne im Vorfeld über Mail melden damit wir einen Überblick haben, wenn ihr einfach vorbei kommt, geht das aber natürlich auch klar.

Hier gelangt ihr direkt zur Seite!
Aktuelle Kontaktadresse für Interessierte ist vorübergehend: asjkoeln@gmx.de
(mehr…)

Vortrag „Christiania“

Nächsten Freitag werden wir euch einen Vortrag über „Christiania“ zum besten geben.

Hier der Ankündigungstext:

Als das dänische Militär 1971 den Kopenhagener Stadtteil Christiania verließ, ließen sich mehr und mehr Menschen in den leerstehenden Häusern nieder. Nach und nach entwickelte sich dort ein ökonomisch und politisch autonomes, selbstverwaltetes Gebiet – die Freistadt Christiania. Trotz mehrerer erfolgloser Versuche der Regierung, den Stadtteil zu räumen, wird das Projekt von einem Großteil der Dänen als gelungenes Experiment betrachtet. Straßenreinigung, Kindergärten, Post und Freizeitangebote usw. werden von den Bewohnern selbst organisiert.

Wir danken den rund 50 GenossInnen die sich gestern mit uns in die Libelle gesetzt haben und hoffen das man sich nächste Woche nocheinmal sieht.

Die nächsten Termine sind:

18.11. Neustadt (Projekt A)
25.11. Chiapas

Lesetipp: Kritisch lesen Nr.11

Auf kritisch-lesen.de werden Rezensionen zu Büchern und Broschüren veröffentlicht, die aktuelle Diskussionen begleiten und anregen sollen. Damit soll Gegenöffentlichkeit zu herrschenden Positionen unterstützt werden. Die aktuelle 11. Ausgabe beschäftigt sich mit Anarchismus.

Hier findet ihr die aktuelle Ausgabe.

Informationen zur aktuellen Ausgabe:

Die elfte kritisch-lesen-Ausgabe ist der erste Teil eines (vorläufig) zweiteiligen Schwerpunktes zum Thema Anarchismus. Er ist auch der erste Schwerpunkt, der überwiegend von Autor_innen aus dem Autor_innen- und Sympathisant_innen-Kreis (ASK) geplant und zusammengestellt wurde. Der zweite Anarchismus-Schwerpunkt – soviel sei vorweg verraten – wird im April 2012 erscheinen und sich mit „Zeugnissen“ des Anarchismus beschäftigen. Darunter verstehen wir (Auto)biografien, Memoiren, Werksammlungen, Tagebücher, etc. Die erste Anarchismus-Ausgabe beschäftigt sich mit vielerlei unterschiedlichen Debatten und Praxen des Anarchismus und ist ebenso pluralistisch und heterogen wie der Anarchismus selbst.
(mehr…)

Vortrag „Kibbuzim“

Nächsten Freitag werden wir euch wie angekündigt etwas über Kibbuzim erzählen. Wir hoffen das wieder zahlreiche GenossInnen erscheinen, trotz diverser Änderungen.

Hier der Ankündigungstext:

Seit 1910 gründeten zionistische SiedlerInnen kleine Dörfer, die nach sozialistischem Vorbild organisiert waren. 2001 lebten insgesamt 115.000 EinwohnerInnen in 267 Kibbuzim. Heute gibt es viele verschiedene Kibbuzim: Religiöse, säkulare, kollektivierte, privatisierte in allen erdenklichen Abstufungen. Die meisten Kommunen verdienen ihr Geld mit Landwirtschaft, Industrie und in letzter Zeit vermehrt mit dem Tourismus.

Wir danken auch den 20 GenossInnen die trotz der änderungen, den Film „A Las Barricadas“ mit uns angesehen haben.

Weitere Termine:

11.11. Christiania
18.11. Neustadt (Projekt A)
25.11. Chiapas