Archiv für Februar 2013

01.03.2013, Schwarzer Freitag

Der Kronstädter Matrosenaufstand von 1921 (Vortrag)
„Alle macht den Sowjets-Keine Macht der Partei“

Von der bolschewistischen Geschichtsschreibung als Konterrevolution diffamiert. Von bürgerlichen Historiker_innen als Kampf für eine parlamentarische Demokratie entstellt. Zum 92. Jahrestag des Aufstandes wollen wir versuchen ein anderes Bild der Kronstädter Matrosen zu vermitteln. Der Vortrag befasst sich mit den Ursachen der Rebellion gegen die Bolschewisten, zeichnet die Geschehnisse des Aufstands nach und soll die Auswirkungen auf die internationale sozialistische Bewegung aufzeigen. Hauptsächlich aber wollen wir die eigentliche Forderungen der Revolutionäre darstellen:“Für ein basisdemokratisches Rätesystem, gegen die Parteiherrschaft.“

Wie immer gilt für jeden Schwarzen Freitag:
Bier, Limo (gegen Spende) & Gesellschaft
Bis über den Vortrag oder Film hinaus.

Beginn: 20 Uhr
Wo: Libelle, Leipzig

22.02.2013 ‚Schwarzer Freitag‘

Babylon System (Film)

Im Kino Babylon Berlin-Mitte, dem senatsgeförderten Kommunalkino mit dem „Links“-Image, haben sich die Beschäftigten gemeinsam mit der FAU (Freie Arbeiterinnen und Arbeiter-Union) organisiert. „Babylon System“ dokumentiert den Kampf gegen außertarifliche prekäre Arbeit.

Dabei stoßen nicht nur Belegschaft und Kinoleitung aneinander, sondern auch verschiedene gewerkschaftliche Strategien. Der Film blickt hinter die Kulissen des Arbeitskampfes und analysiert ein Paradebeispiel zunehmender Prekarisierung im Kulturbetrieb.

Wie immer gilt für jeden Schwarzen Freitag:
Bier, Limo (gegen Spende) & Gesellschaft
Bis über den Vortrag oder Film hinaus.

Beginn: 20 Uhr
Wo: Libelle, Leipzig

Neues vom „Stolpersteinprojekt“

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei allen Spender_innen bedanken, die es der FAU-Leipzig ermöglicht haben, einen Stolperstein für Artur Holke verlegen zu lassen. Der Antrag für die Verlegung wurde gestellt, leider erfolgte bis jetzt noch keine Antwort. Die FAU wird sich auch an dem „Vertonungsprojekt“ von Radio Blau beteiligen, dass wir hier kurz vorstellen wollen:

Radio Blau und die Initiativgruppe „Mahnwache und Stolpersteine putzen“ des Friedenszentrum e.V. in Leipzig beteiligen sich an dem Projekt „Hörstolpersteine“. Im Rahmen des Projekts haben sich mehrere Freie Radios aus Deutschland und Österreich das Ziel gesetzt, den Stolpersteinen von Gunter Demnig eine weitere Dimension hinzuzufügen: Stolpersteinbiografien werden vertont. In Form von kurzen Radiobeiträgen erinnern die Hörstolpersteine an die Opfer des Nationalsozialismus. Ähnlich den Stolpersteinen auf der Straße sollen sie unerwartet im Programm von Radio Blau auftauchen und die Namen und Geschichten der Opfer bewahren. Es werden bis zum 9. November 2013, dem 75. Gedenktag der Reichsprogromnacht, zu möglichst allen Stolpersteinen in Leipzig Hörstolpersteine erstellt und gesendet.

Diskriminierende Tarifverträge jetzt kündigen – Equal Pay für Leiharbeiter_innen!

Mit dieser Petition möchten wir den deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) zur Kündigung der am 31. Oktober 2013 auslaufenden Tarifverträge im Bereich Leiharbeit bewegen. Da der gesetzliche Equal Pay Grundsatz nur mittels diskriminierender Tarifverträge umgangen werden kann, müssen diese gekündigt werden! Da der DGB bereits im Dezember 2012 angekündigt hat das er die Leiharbeitsverträge BZA und iGZ entgegen der Interessen von Leiharbeiter_innen verlängern wird, sehen wir uns zu diesem Schritt gezwungen. Mit ihrer Unterschrift können sie den Leiharbeiter_innen helfen für ein menschenwürdiges Leben zu kämpfen.

Quelle: LabourNet Germany