Kämpfen heißt Streiken!

Die monatliche ASJ-Vekü widmet sich dieses Mal dem momentanen Arbeitskampf bei Daimler in Bremen. Wir sammeln Spenden für die laufenden Gerichtskosten und informieren über den Wilden Streik von 2014 und seine Bedeutung.

Hintergrund:
Während sich die bundesdeutsche Regierung darum bemüht das Streikrecht immer weiter einzuschränken, haben 2500 ArbeiterInnen bei Daimler im Dezember 2014 genau das Gegenteil getan und „wild“ gestreikt. Ohne die „Genehmigung“ der IG Metall wurde gegen die Auslagerung von 140 Arbeitsplätzen Widerstand geleistet und eine Nachtschicht hindurch die Arbeit niedergelegt. Dailmer reagierte daraufhin mit 760 Abmahnungen. 33 der betroffenen KollegInnen kämpfen nun darum, dass diese Abmahungen aus der Personalakte gelöscht werden sowie um die Stärkung des Streikrechts.

Wir unterstützen die Arbeiterinnen und Arbeiter in ihrem Arbeitskampf.
Streik ist das Mittel der Lohnarbeitenden ihre Forderungen zu erkämpfen und jederzeit legitim!

Ihr findet uns, wie zu jeder Vekü, in der Eisenbahnstraße direkt am Torgauer Platz.